Advanced Clinician Scientists (m/w/d) Advanced Clinician Scientist Programm (ACCENT) Bonn 446_2022

Universitätsklinikum Bonn

  • Vollzeit
  • Teilzeit
Das Universitätsklinikum Bonn
Wir vereinigen Exzellenz in Forschung, Lehre und Krankenversorgung sowie Wirtschaftlichkeit.

Im UKB werden pro Jahr etwa 500.000 Patient*innen betreut, es sind 8.800 Mitarbeiter*innen beschäftigt und die Bilanzsumme beträgt 1,5 Mrd. Euro. Neben den über 3.300 Medizin- und Zahnmedizin-Studierenden werden pro Jahr weitere 580 Frauen und Männer in zahlreichen Gesundheitsberufen ausgebildet. Das UKB steht im Wissenschafts-Ranking auf Platz 1 unter den Universitätsklinika (UK) in NRW, weist den dritthöchsten Case Mix Index (Fallschweregrad) in Deutschland auf und hatte in den Corona- Jahren 2020 und 2021 als einziges der 35 deutschen Universitätsklinika einen Leistungszuwachs.

ab sofort

Über uns

Ausschreibung zum Advanced Clinician Scientist Programm (ACCENT) Bonn für die Förderung von:

Advanced Clinician Scientists (m/w/d)

Die Stellen sind aufgrund der projektbezogenen Forschungszeit befristet auf 6 Jahre zu besetzen.

Das Advanced Clinician Scientist Programm (ACCENT) richtet sich an Fach-Ärztinnen und Ärzte, die neben ihrer klinischen Tätigkeit in der Grundlagen-, translationalen oder klinischen Forschung engagiert sind und eine weitere wissenschaftliche und klinische Karriere anstreben. Ziel ist neben einem unabhängigen Forschungsprofil eine enge Verzahnung von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Kernelement des ACCENT Programms ist eine vertraglich festgelegte, individuell gestaltbare, geschützte Forschungszeit über einen Zeitraum von 6 Jahren. Die Kandidaten und Kandidatinnen können zudem an einem umfangreichen klinisch-wissenschaftlichen Mentoring- und Coaching-Programm sowie an einem Qualifizierungsprogramm teilnehmen, das relevante Inhalte für eine akademische Karriere enthält.

Das ACCENT Programm ist Teil einer kontinuierlichen Förderstruktur für Medizinerinnen und Mediziner am Universitätsklinikum Bonn. Externe Bewerbungen werden begrüßt.

Förderung:

Die aktuelle Ausschreibung steht unter dem thematischen Fokus „Inflammation und Immunopathogenese“. Die Förderung beginnt im Januar 2023 und beträgt 6 Jahre. Die Förderung umfasst die eigene Stelle im Umfang von 50 % (gemäß TVÄ-Ä3, je nach Qualifikation) zur Arbeit an einem Forschungsprojekt, sowie Sachmittel, Reisekosten, ein begleitendes Qualifizierungsprogramm und Mentoring. Die Direktion der Klinik, an der die geförderte Person tätig wird, trägt die Finanzierung der klinischen Tätigkeit. Bewerber*innen benötigen die Einstellungszusage der aufnehmenden Klinik über den Förderzeitraum sowie eine Bestätigung zur Freistellung von der klinischen Tätigkeit (min. 50%) für das Forschungsprojekt. Für dieses besteht die Möglichkeit einer Ko-Affilierung mit einem der lokalen Forschungsinstitute, Sonderforschungsbereiche oder dem Exzellenzcluster ImmunoSensation². Nach 3 Jahren erfolgt eine Zwischenevaluation, anhand derer über die weitere Förderung entschieden wird. Nach positiver Endevaluation ist bei Vorliegen aller Voraussetzungen die Übernahme einer Professur mit Ausstattung im Anschluss an die Förderung möglich.

Antragsberechtigt sind Ärztinnen und Ärzte mit:

  • Abgeschlossener oder weit fortgeschrittener Facharztausbildung
  • Einem etablierten und herausragenden Forschungsprofil
  • Wissenschaftlichen Publikationen im thematischen Fokus der Ausschreibung
  • Bereits erfolgreich eingeworbenen Drittmitteln

Bewerbung:

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich in elektronischer Form als eine vollständige und von Ihnen unterschriebene PDF-Datei bis zum 26.08.2022 an Int.Foerderung@ukbonn.de. Der englischsprachigen Bewerbung sind folgende Dokumente beizulegen:

  • Anschreiben (1 Seite)
  • Forschungskonzept und kurzer Karriereentwicklungsplan (max. 3 Seiten)
  • Zusammenfassung der bisherigen wissenschaftlichen und klinischen Leistungen (1 Seite)
  • 2 Empfehlungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Publikationsliste mit einer kurzen Zusammenfassung zu den 5 wichtigsten Publikationen (der eingebrachte Anteil ist kenntlich zu machen)
  • Übersicht über eingeworbene Drittmittel
  • Einstellungszusage der Klinikdirektion und Verpflichtungserklärung über die 50%ige Freistellung für das Forschungsprojekt
  • Urkunden der Staatsexamina, Dissertationsurkunde, Approbationsurkunde, Facharztzertifikat; bei internationalen Bewerbungen sind entsprechende Vergleichbarkeitsbescheinigungen vorzulegen.
  • Fakultativ: abgeschlossenes oder beantragtes Habilitationsverfahren

Das Bewerbungsverfahren ist zweistufig. Positiv begutachtete Projektanträge werden von den Bewerberinnen und Bewerbern in einer öffentlichen Veranstaltung am 14. oder 15. November 2022 präsentiert und von einem unabhängigen Gremium begutachtet.

Weitere Informationen zum Advanced Clinician Scientist-Programm und zu den erforderlichen Bewerbungsunterlagen sind auf der ACCENT-Webseite zu finden (https://www.medfak.uni-bonn.de/de/forschung/forschungsfoerderung/accent).

Kontakt

Frau PD Dr. Ildikó Racz
Koordination Interne Förderung

Universitätsklinikum Bonn
Venusberg-Campus-1
53127 Bonn
E-Mail: Int.Foerderung@ukbonn.de
Mobil: +49 151 18853678
www.ukbonn.de

Was wir Ihnen bieten:

Arbeitgeberleistungen:

Vergünstigte Angebote für Mitarbeiter

Attraktiver Standort

Eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der größten Arbeitgeber im Raum Bonn

Bildung nach Maß

individuelle Entwicklungschancen durch zahlreiche geförderte Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten (Kurse, E-learning, Coaching etc.)

Clever zur Arbeit

Großkundenticket, zinsloses Darlehen für ein E-Bike

Flexibel für Familien

individuelle Arbeitszeitmodelle, Betriebskita

Gesund am Arbeitsplatz

Zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung (BGM, Fitnessstudio, Hochschulsport)

Sicherer Arbeitgeber

Tarifliche und leistungsgerechte Vergütung nach TV-L / TV-Ä an Universitätskliniken (inkl. Zusatzleistungen)

Start mit System

Fachspezifische und strukturierte Einarbeitung in einem fachkundigen Team

Vorsorgen für später

Betriebliche Altersvorsorge bei der VBL sowie die Möglichkeit der Entgeltumwandlung bei der Klinikrente

Wir setzen uns für Diversität und Chancengleichheit ein.

Unser Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Wir fordern deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Jetzt bewerben