Assistenzärztin / Assistenzarzt zur Weiterbildung im Fach Neuropathologie (m/w/d) Institut für Neuropathologie 586_2022

Universitätsklinikum Bonn

  • Vollzeit
Das Universitätsklinikum Bonn
Wir vereinigen Exzellenz in Forschung, Lehre und Krankenversorgung sowie Wirtschaftlichkeit.

Im UKB werden pro Jahr etwa 500.000 Patient*innen betreut, es sind 8.800 Mitarbeiter*innen beschäftigt und die Bilanzsumme beträgt 1,5 Mrd. Euro. Neben den über 3.300 Medizin- und Zahnmedizin-Studierenden werden pro Jahr weitere 580 Frauen und Männer in zahlreichen Gesundheitsberufen ausgebildet. Das UKB steht im Wissenschafts-Ranking auf Platz 1 unter den Universitätsklinika (UK) in NRW, weist den dritthöchsten Case Mix Index (Fallschweregrad) in Deutschland auf und hatte in den Corona- Jahren 2020 und 2021 als einziges der 35 deutschen Universitätsklinika einen Leistungszuwachs.

ab sofort

Über uns

Am Institut für Neuropathologie (Direktor: Univ.-Prof. Dr. T. Pietsch) des Universitätsklinikums Bonn ist zum 01.11.2022 eine Stelle als

Assistenzärztin / Assistenzarzt zur Weiterbildung im Fach Neuropathologie (m/w/d)

in Vollzeit zu besetzen. Die Stelle ist aus Vertretungsgründen befristet für 1 Jahr zu besetzen mit der Möglichkeit einer Verlängerung.

Wir suchen überdurchschnittlich engagierte Ärzte/Ärztinnen mit ausgeprägtem Interesse an der klinisch-diagnostischen Neuropathologie und der Erforschung der molekularen Grundlagen von Krankheiten des Nervensystems. Die neuropathologische Diagnostik umfasst ein breites neurochirurgisches Unter-suchungsgut einschließlich Tumordiagnostik, Nerv- und Muskelbiopsien, Liquor-Cytologie, neuropathologische Autopsiediagnostik, molekular-pathologische Analytik, Diagnostik im Rahmen des in unserem Institut betreuten Hirntumor-Referenzzentrum der Deutschen Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie (DGNN) sowie Diagnostik im Rahmen der Betreuung der DZNE/UKB Brain Bank. Die vollständige Weiterbildungsbefugnis liegt vor.

Eine wissenschaftliche Tätigkeit im Bereich eines der Forschungsschwerpunkte unseres Institutes (molekulare Grundlagen der Entstehung von Hirntumoren, der Entstehung von Epilepsien und Demenzerkrankungen, pathologische Veränderungen der Synapse) wird ermöglicht.

Unser Angebot

  • Sicher in der Zukunft: Entgelt nach TV-Ä1

Kontakt

Sie erfüllen unsere Anforderungen und suchen eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit? Zögern Sie nicht und senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (bevorzugt per E-Mail in einer Datei bis 5 MB Größe) bis zum 18.10.2022 unter Angabe der Stellenanzeigen-Nr. 586_2022 an:

 

Univ.-Prof. Dr. Torsten Pietsch

Institut für Neuropathologie

Universitätsklinikum Bonn

Venusberg-Campus 1 ● 53127 Bonn

E-Mail: neuropath@uni-bonn.de

www.ukbonn.de

Was wir Ihnen bieten:

Arbeitgeberleistungen:

Vergünstigte Angebote für Mitarbeiter

Attraktiver Standort

Eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der größten Arbeitgeber im Raum Bonn

Bildung nach Maß

individuelle Entwicklungschancen durch zahlreiche geförderte Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten (Kurse, E-learning, Coaching etc.)

Clever zur Arbeit

Großkundenticket, zinsloses Darlehen für ein E-Bike

Flexibel für Familien

individuelle Arbeitszeitmodelle, Betriebskita

Gesund am Arbeitsplatz

Zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung (BGM, Fitnessstudio, Hochschulsport)

Prämie für Springer:

Zusatzentlohnung für kurzfristige Einsätze, Prämiensystem für ausgewählte Zusatzqualifikationen und Fachweiterbildungen

Sicherer Arbeitgeber

Tarifliche und leistungsgerechte Vergütung nach TV-L / TV-Ä an Universitätskliniken (inkl. Zusatzleistungen)

Start mit System

Fachspezifische und strukturierte Einarbeitung in einem fachkundigen Team

Vorsorgen für später

Betriebliche Altersvorsorge bei der VBL sowie die Möglichkeit der Entgeltumwandlung bei der Klinikrente

Wir setzen uns für Diversität und Chancengleichheit ein.

Unser Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Wir fordern deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Jetzt bewerben