Doktorand (m/w/d) - Institut für Experimentelle Epileptologie und Kognitionswissenschaften

Stellen-Nr: 808_2021

Universitätsklinikum Bonn

  • Vollzeit
Das Universitätsklinikum Bonn
Wir vereinigen Exzellenz in Forschung, Lehre und Krankenversorgung.

Das Universitätsklinikum Bonn ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit mehr als 1.300 Planbetten. Mit rund 33 Kliniken und 26 Instituten sowie 8.000 Beschäftigten gehört das UKB zu einem der größten Arbeitgeber in Bonn. Jährlich werden am UKB rund 50.000 Patienten stationär und rund 35.000 Notfälle versorgt sowie über 350.000 ambulante Behandlungen durchgeführt. Unsere Mitarbeiter sind in Medizin, Pflege, Verwaltung und Management (Personal, Finanzen, Bau, Technik, Einkauf), oder den Servicebereichen etc. tätig.

ab sofort

Über uns

Im Institut für Experimentelle Epileptologie und Kognitionswissenschaften des Universitätsklinikums Bonn ist folgende Stelle in Vollzeit (38,5 Std./Woche) zu besetzen: Doktorand (m/w/d).

Die Stelle ist projektbezogen auf drei Jahre befristet, mit Option auf Verlängerung.

Der Doktorand (m/w/d) wird in ein neues spannendes Projekt eingebunden, das Kooperationen mit anderen renommierten wissenschaftlichen Instituten beinhaltet. Das Ziel des Projekts ist es zu erforschen, wie Neuronen Proteine sich effizient synthetisierten und verteilen, um sicherzustellen, dass diese zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zur Verfügung stehen. Hierfür werden mathematische Modelle von Neuronalen Netzwerken erstellt sowie Modelle von dendritischen mRNA- und Protein-Transportsystemen entwickelt, die für die synaptische Plastizität relevant sind. Theoretische Modelle für intrazelluläre werden mit experimentellen Daten aus anderen Forschungsgruppen kombiniert, um einen Einblick in den Proteinverteilungsmechanismus von Neuronen zu gewinnen.

Ihre Aufgaben

  • Das Aufgabenspektrum ist sehr vielseitig und mit dem Forschungsprojekt verbunden
  • Entwicklung von mathematischen Modellen zur Erforschung der Proteinverteilungsmechanismen von Neuronen
  • Kooperation mit Forschern anderer wissenschaftlicher Gruppen
  • Mögliche Betreuung von Bachelor- und Master-Arbeiten oder Praktikanten (m/w/d)

 

 

 

Ihr Profil

  • Sie haben einen Master in Physik, Mathematik, Biologie oder einer verwandten Disziplin
  • Sie sind hochmotiviert und teamorientiert, mit großem Interesse an Neurowissenschaften und Bioinformatik
  • Sie möchten gerne in einem internationalen und interdisziplinären Forschungsteam arbeiten
  • Sie haben idealerweise Erfahrung mit Neurowissenschaften, Bioinformatik und/oder Tierversuchen
  • Sie haben gute Kommunikationsfähigkeiten und eine gute Beherrschung der englischen Sprache

Unser Angebot

  • Verantwortungsvoll und vielseitig: ein Arbeitsplatz mit großem Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Team
  • Entgelt nach TV-L (inkl. Zusatzleistungen)
  • Flexibel für Familien: flexible Arbeitszeitmodelle, Möglichkeit auf einen Platz in der Betriebskindertagesstätte und Angebote für Elternzeitrückkehrer
  • Vorsorgen für später: Betriebliche Altersvorsorge (VBL Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst)
  • Clever zur Arbeit: Großkundenticket des öffentlichen Nahverkehrs VRS oder Möglichkeit eines zinslosen Darlehens zur Anschaffung eines E-Bikes
  • Bildung nach Maß: Geförderte Fort- und Weiterbildung (internes Seminarprogramm und individuelle Trainings/Coaching)
  • Start mit System: Strukturierte Einarbeitung (Onboarding, Mentoring und Einweisungen)
  • Gesund am Arbeitsplatz: Zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung (BGM)
  • Arbeitgeberleistungen: Vergünstigte Angebote für Mitarbeiter*innen

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 04.03.2021.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Prof. Dr. Tatjana Tchumatchenko
Insitut für Experimentelle Epileptologie und Kognitionswissenschaften
Universitätsklinikum Bonn
Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
Tel.: 0228-6885-273
E-Mail: tatjana.tchumatchenko@ukbonn.de
www.eecr-bonn.de

 

Wir setzen uns für Diversität und Chancengleichheit ein.

Unser Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Wir fordern deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Jetzt bewerben