Medizinischer Dokumentar oder Medizinische Dokumentationsassistenz (w/m/d) - Zentrum für Kinderheilkunde

Stellen-Nr. 064_2021

Universitätsklinikum Bonn

  • Vollzeit
  • Teilzeit
Das Universitätsklinikum Bonn
Wir vereinigen Exzellenz in Forschung, Lehre und Krankenversorgung.

Das Universitätsklinikum Bonn ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit mehr als 1.300 Planbetten. Mit rund 38 Kliniken und 31 Instituten sowie mehr als 8.000 Beschäftigten gehört das UKB zu einem der größten Arbeitgeber in Bonn. Jährlich werden am UKB rund 50.000 Patienten stationär und rund 35.000 Notfälle versorgt sowie über 350.000 ambulante Behandlungen durchgeführt. Unsere Mitarbeiter*innen sind in Medizin, Pflege, Verwaltung und Management (Personal, Finanzen, Bau, Technik, Einkauf), oder den Servicebereichen etc. tätig.

ab sofort

Über uns

Im Zentrum für Kinderheilkunde des Universitätsklinikums Bonn ist in der Abteilung Pädiatrische Hämatologie und Onkologie zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Vollzeit (38,5 Std./Woche) oder Teilzeit (variabel) zu besetzen: Medizinischer Dokumentar oder Medizinische Dokumentationsassistenz (w/m/d).

Die Stelle ist projektbezpgen zu besetzen.

In der Abteilung für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie des Zentrums für Kinderheilkunde behandeln wir Kinder und Jugendliche mit dem gesamten Spektrum onkologischer, hämatologischer und immunologischer Krankheitsbilder und beteiligen uns somit an (inter-)nationale Therapieoptimierungsstudien in der pädiatrischen Hämatologie und Onkologie beteiligt. Das Europäische Referenzzentrum für Keimzelltumoren ist hier ebenso verankert wie die Arbeitsgruppe Lebensqualität und Spätfolgen der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH).

Ihre Aufgaben

  • Erfassung und Verwaltung von Patientendaten für (inter-)nationale klinische Studien und Forschungsprojekte
  • Eigenständige Organisation der notwendigen klinischen Daten zur Dokumentation wie Anlage von Patientenstammdaten, Erhebung von Therapieverläufen, Follow-UP-Management etc.
  • Korrespondenz mit Studienzentralen und Referenzzentren
  • Durchführung von Datentransfer- und Auswertungen sowie Vorbereitung von Publikationen

Ihr Profil

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung zur Medizinischen Dokumentarin/zum Medizinischen Dokumentar (entweder dreijähriger Fachschulabschluss und/oder Bachelor-Abschluss) oder zur Medizinischen Dokumentationsassistenz
  • sicherer Umgang mit dem MS-Office Paket einschließlich ACCESS sowie mit SPSS und/oder SAS
  • GCP-Kenntnisse, Erfahrungen mit Remote-Data-Entry-Systemen und komplexen Datenschutzkonzepten
  • gute Englischkenntnisse in Word und Schrift sowie einen sorgfältigen und kooperativen Arbeitsstil

Unser Angebot

  • Interessant und abwechslungsreich: ein Arbeitsplatz in einem dynamischen, kollegialen und interdisziplinären Umfeld mit der Möglichkeit, eigene Ideen und Konzepte einzubringen
  • Flexibel für Familien: flexible Arbeitszeitmodelle, Möglichkeit auf einen Platz in der Betriebskindertagesstätte und Angebote für Elternzeitrückkehrer
  • Vorsorgen für später: Betriebliche Altersvorsorge (VBL Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst)
  • Clever zur Arbeit: Großkundenticket des öffentlichen Nahverkehrs VRS oder Möglichkeit eines zinslosen Darlehens zur Anschaffung eines E-Bikes
  • Bildung nach Maß: Geförderte Fort- und Weiterbildung (internes Seminarprogramm und individuelle Trainings/Coaching)
  • Start mit System: Strukturierte Einarbeitung (Onboarding, Mentoring und Einweisungen)
  • Gesund am Arbeitsplatz: Zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung (BGM)
  • Arbeitgeberleistungen: Vergünstigte Angebote für Mitarbeiter*innen

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 19.04.2021.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Vefügung: 

Frau Univ.-Prof. Dr. med. Dagmar Dilloo
Zentrum für Kinderheilkunde
Pädiatrische Hämatologie und Onkologie
Universitätsklinikum Bonn
Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
Tel.: 0228-287-33215
E-Mail: dagmar.dilloo@ukbonn.de

Wir setzen uns für Diversität und Chancengleichheit ein.

Unser Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Wir fordern deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Jetzt bewerben