Referent für Technologietransfer (m/w/d) - Dekanat der Medizinischen Fakultät

Stellen-Nr. 160_2021

Universitätsklinikum Bonn

  • Vollzeit
Das Universitätsklinikum Bonn
Wir vereinigen Exzellenz in Forschung, Lehre und Krankenversorgung.

Das Universitätsklinikum Bonn ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit mehr als 1.300 Planbetten. Mit rund 38 Kliniken und 31 Instituten sowie mehr als 8.000 Beschäftigten gehört das UKB zu einem der größten Arbeitgeber in Bonn. Jährlich werden am UKB rund 50.000 Patienten stationär und rund 35.000 Notfälle versorgt sowie über 350.000 ambulante Behandlungen durchgeführt. Unsere Mitarbeiter*innen sind in Medizin, Pflege, Verwaltung und Management (Personal, Finanzen, Bau, Technik, Einkauf), oder den Servicebereichen etc. tätig.

ab sofort

Über uns

Im Dekanat der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Vollzeit (38,5 Std./Woche) zu besetzen: Referent für Technologietransfer (m/w/d).

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.

Die Medizinische Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn gehört zu den bedeutendsten medizinischen Fakultäten in Deutschland. Das Dekanat ist die zentrale Lenkungs- und Leitungseinheit der Medizinischen Fakultät, in der alle Fäden zusammenlaufen.

Ihre Aufgaben

  • Scouting von verwertungsrelevanten Projekten an der Medizinischen Fakultät
  • Beratung von Wissenschaftlern der Medizinischen Fakultät in Bezug auf Technologietransfer und -verwertung
  • Bearbeitung von Erfindungsmeldungen an der Medizinischen Fakultät
  • Enge Interaktion mit der Transferstelle enaCom der Universität
  • Zusammenarbeit mit PROvendis und anderen Dienstleistern im Bereich IP-Transfer und Management
  • Schnittstellenmanagement zwischen der UKB-Verwaltung und Universitätsverwaltung, den entsprechenden Rechts- und Personalabteilungen

Ihr Profil

Wir suchen für den Bereich des Technologietransfers der Medizinischen Fakultät eine engagierte Persönlichkeit. Sie übernehmen die Verantwortung für das Scouting von Transfer-relevanten Projekten und die Beratung von Wissenschaftlern an der Fakultät. Dabei bilden Sie die Schnittstelle zur zentralen Transferstelle enaCom der Universität. An der Medizinischen Fakultät ist eine enge Interaktion zur klinischen Studienzentrale und der Stabsstelle MWTek des UKB essentiell. Sie arbeiten eng mit den Rechtsabteilungen der Universität und des Universitätsklinikums zusammen und beraten Transfer-Interessierte Kolleg*Innen in Bezug auf Verwertungsfragen. Zudem sind Sie verantwortlich für die Kommunikation mit Dienstleistern zur Verwertungsstrategien, Patentfragen und Investoren.

Idealerweise haben Sie Erfahrung im klinischen Kontext und der besonderen regulatorischen und ökonomischen Herausforderungen medizinisch-translationaler Forschung und Verwertung.

Wir suchen für den Bereich des Technologietransfers der Medizinischen Fakultät eine engagierte Persönlichkeit. Sie übernehmen die Verantwortung für das Scouting von Transfer-relevanten Projekten und die Beratung von Wissenschaftlern an der Fakultät. Dabei bilden Sie die Schnittstelle zur zentralen Transferstelle enaCom der Universität. An der Medizinischen Fakultät ist eine enge Interaktion zur klinischen Studienzentrale und der Stabsstelle MWTek des UKB essentiell. Sie arbeiten eng mit den Rechtsabteilungen der Universität und des Universitätsklinikums zusammen und beraten Transfer-Interessierte Kolleg*Innen in Bezug auf Verwertungsfragen. Zudem sind Sie verantwortlich für die Kommunikation mit Dienstleistern zur Verwertungsstrategien, Patentfragen und Investoren.

Idealerweise haben Sie Erfahrung im klinischen Kontext und der besonderen regulatorischen und ökonomischen Herausforderungen medizinisch-translationaler Forschung und Verwertung

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium mit nachgewiesener Berufserfahrung im Bereich der Lebenswissenschaften, idealerweise in der Medizin
  • Erfahrung im IP-Management, MTA, CDA
  • Erfahrungen in personalrechtlichen Anforderungen an Hochschulen in Bezug auf Nebentätigkeiten im Zusammenhang mit Know-How-Transfer, Beraterverträgen und Ausgründungen
  • Erfahrungen im Bereich von Marktanalysen
  • Expertise im Bereich von Patentlagen und patentrechtlichen Fragestellungen
  • Einschlägige Erfahrung und diplomatisches Geschick im Projekt- und Schnittstellenmanagement sowie Freude an Netzwerkarbeit
  • Routine in der Recherche komplexer Sachverhalte
  • Sehr gute Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau, sowie sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Organisationsstärke, eigenverantwortliche Arbeitsweise und Teamfähigkeit
  • Freude am Umgang mit universitären Themen und medizinischer Forschung

Unser Angebot

  • Verantwortungsvoll und vielseitig: ein Arbeitsplatz mit großem Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Team
  • Entgelt nach TV-L EG 13  (inkl. Zusatzleistungen)
  • Flexibel für Familien: flexible Arbeitszeitmodelle, Möglichkeit auf einen Platz in der Betriebskindertagesstätte und Angebote für Elternzeitrückkehrer
  • Vorsorgen für später: Betriebliche Altersvorsorge (VBL Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst)
  • Clever zur Arbeit: Großkundenticket des öffentlichen Nahverkehrs VRS oder Möglichkeit eines zinslosen Darlehens zur Anschaffung eines E-Bikes
  • Bildung nach Maß: Geförderte Fort- und Weiterbildung (internes Seminarprogramm und individuelle Trainings/Coaching)
  • Start mit System: Strukturierte Einarbeitung (Onboarding, Mentoring und Einweisungen)
  • Gesund am Arbeitsplatz: Zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung (BGM)
  • Arbeitgeberleistungen: Vergünstigte Angebote für Mitarbeiter*innen

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 19.05.2021.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Dr. Bettina Linnartz-Gerlach
Dekanat der Medizinischen Fakultät
Universitätsklinikum Bonn
Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
Tel.: 0170/3750830
E-Mail: forschung@ukbonn.de ​

Wir setzen uns für Diversität und Chancengleichheit ein.

Unser Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Wir fordern deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Jetzt bewerben