Wissenschaftlicher Koordinator (m/w/d) - 727_2021

Institut für Pharmakologie und Toxikologie

Universitätsklinikum Bonn

  • Vollzeit
Das Universitätsklinikum Bonn
Wir vereinigen Exzellenz in Forschung, Lehre und Krankenversorgung sowie Wirtschaftlichkeit.

Das Universitätsklinikum Bonn (UKB) ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit mehr als 1.306 Planbetten. Unsere mehr als 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung sowie im öffentlichen Gesundheitswesen auf höchstem Niveau. Das UKB hat in 2020 den vierthöchsten Case-Mix-Index sowie das beste wirtschaftliche Ergebnis der Universitätskliniken in Deutschland und steht im Wissenschaftsranking (LOMV) auf Platz 1 der Universitätsklinika in NRW.

ab sofort

Über uns

Im Institut für Pharmakologie und Toxikologie, Medizinische Fakultät, Universitätsklinikum Bonn, Direktor Prof. Dr. Alexander Pfeifer, ist im Sonderforschungsbereich/Transregio TRR333 „Brown and Beige Fat - Organ Crosstalk, Signaling and Energetics (BATenergy)“ (Sprecher: Prof. Dr. Alexander Pfeifer) zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Vollzeit (38,5 Std./Woche) zu besetzen:

Wissenschaftlicher Koordinator (m/w/d)

Die Stelle ist aufgrund des Sonderforschungsprojekts zunächst bis zum 31.12.2025 befristet mit der Option auf Verlängerung zu besetzen.

Im DFG-geförderten SFB/TRR333 arbeiten Forschende der Universität Bonn, des Universitätsklinikums Bonn, des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), der Technischen Universität München und des Helmholtz-Zentrums München eng zusammen. Sie untersuchen verschiedene Arten von Fettgewebe und deren Rolle im Metabolismus. Im Fokus stehen braunes (BAT) und beiges Fettgewebe. Im SFB/TRR333 arbeiten insgesamt 25 Projektleiter/innen in 19 wissenschaftlichen Teilprojekten und im integrierten Graduiertenkolleg eng zusammen.

Ihre Aufgaben

  • Administrative und wissenschaftliche Koordination des SFB/TRR333 und des angeschlossenen integrierten Graduiertenkollegs
  • Zentraler Ansprechpartner für SFB/TRR-Sprecher, Vorstand und die Forschungsteams
  • Organisation nationaler und internationaler Veranstaltungen
  • Finanzadministration inklusive Budgetüberwachung
  • Programm-Evaluation, Berichtswesen, Vorbereitung des Fortsetzungsantrages
  • Koordination der Öffentlichkeitsarbeit und Pflege der Homepage

Ihr Profil

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Promotionsstudium im Bereich der Naturwissenschaften oder Lebenswissenschaften
  • Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement, idealerweise in DFG-geförderten Verbundprojekten und in der Drittmittel-Einwerbung und -Verwaltung
  • Sehr gute organisatorische und kommunikative Fähigkeiten, strukturierte, effiziente und sehr selbständige Arbeitsweise, Teamfähigkeit
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

 

Unser Angebot

  • Sicher in der Zukunft: Entgelt nach TV-L EG 13 / 14 (Eingruppierung je nach Eignung und Qualifikation)

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 31.01.2022!

Institut für Pharmakologie und Toxikologie

Ann-Kathrin Löttgen

Sekretariat von Prof. Alexander Pfeifer

E-Mail: ann-kathrin.loettgen@ukbonn.de

 

Was wir Ihnen bieten:

Arbeitgeberleistungen:

Vergünstigte Angebote für Mitarbeiter

Attraktiver Standort

Eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der größten Arbeitgeber im Raum Bonn

Bildung nach Maß

individuelle Entwicklungschancen durch zahlreiche geförderte Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten (Kurse, E-learning, Coaching etc.)

Clever zur Arbeit

Großkundenticket, zinsloses Darlehen für ein E-Bike

Flexibel für Familien

individuelle Arbeitszeitmodelle, Betriebskita

Gesund am Arbeitsplatz

Zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung (BGM, Fitnessstudio, Hochschulsport)

Sicherer Arbeitgeber

Tarifliche und leistungsgerechte Vergütung nach TV-L / TV-Ä an Universitätskliniken (inkl. Zusatzleistungen)

Start mit System

Fachspezifische und strukturierte Einarbeitung in einem fachkundigen Team

Vorsorgen für später

Betriebliche Altersvorsorge bei der VBL sowie die Möglichkeit der Entgeltumwandlung bei der Klinikrente

Wir setzen uns für Diversität und Chancengleichheit ein.

Unser Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Wir fordern deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Jetzt bewerben