Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) - Institut für Medizindidaktik

Stellen-Nr. 228_2021

Universitätsklinikum Bonn

  • Vollzeit
Das Universitätsklinikum Bonn
Wir vereinigen Exzellenz in Forschung, Lehre und Krankenversorgung.

Das Universitätsklinikum Bonn ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit mehr als 1.300 Planbetten. Mit rund 38 Kliniken und 31 Instituten sowie mehr als 8.000 Beschäftigten gehört das UKB zu einem der größten Arbeitgeber in Bonn. Jährlich werden am UKB rund 50.000 Patienten stationär und rund 35.000 Notfälle versorgt sowie über 350.000 ambulante Behandlungen durchgeführt. Unsere Mitarbeiter*innen sind in Medizin, Pflege, Verwaltung und Management (Personal, Finanzen, Bau, Technik, Einkauf), oder den Servicebereichen etc. tätig.

ab sofort

Über uns

Im Institut für Medizindidaktik des Universitätsklinikums Bonn ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Vollzeit (38,5 Std./Woche)  zu besetzen:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d).

Die Stelle ist projektbezogen zunächst auf drei Jahre befristet.

Im Institut für Medizindidaktik des Universitätsklinikums Bonn werden in einem interdisziplinären Team und auf lernpsychologischer Grundlage innovative Lehrformate konzipiert, pilotiert, beforscht und weiterentwickelt.

Im Zuge der weitgehenden Umstellung auf digital-gestützte Lehre an der Medizinischen Fakultät sind zahlreiche digital-gestützte Lehrangebote geschaffen bzw. erweitert worden. Diese sollen nun im Rahmen der Entwicklung einer E-Learning-Strategie evaluiert, weiterentwickelt und aufeinander abgestimmt werden. Das Ziel ist die Konzeption eines roten Fadens digital-gestützter Lehre in den einzelnen Studiengängen. Hierbei sind neben den Anforderungen unterschiedlicher E-Learning-Portale insbesondere die curriculare Verankerung der Angebote sowie die Kongruenz zwischen Lernzielen, Lehr-/Lernmethoden und anschließenden Prüfungen zu berücksichtigen. Die hierfür erforderliche konzeptionelle Arbeit wird von der didaktischen Expertise im Institut begleitet und eng mit dem Studiendekanat der Medizinischen Fakultät sowie dem Referenten für eLearning-Formate im Medizinstudium abgestimmt.

 

Ihre Aufgaben

  • Leitung einer Task Force aus Lehrenden und Studierenden zur E-Learning-Strategie der Fakultät
  • Bestandsaufnahme digital-gestützter Lehrformate und hierfür genutzter Hard- und Software
  • Diskussion der curricularen Verankerung sowie der Kongruenz zwischen Lernzielen, Methoden und Prüfungen mit Lehrenden und Studierenden
  • Formulierung von Prinzipien für die strategische Weiterentwicklung des digitalen Lehr-/Lernportfolios unter Berücksichtigung der lernpsychologischen Literatur sowie aktueller technischer Entwicklungen hybrider/digitaler Lehr-Lernformate
  • Konzeption von Templates und Prototypen für digital-gestützte Lehre in enger Abstimmung mit dem Hochschulrechenzentrum, dem eCampus- Team und dem Bonner Zentrum für Hochschullehre (BZH)
  • Erstellung von Handreichungen
  • Implementierung, Pilotierung und Evaluation digital-gestützter Prüfungsformate des Medizinstudiums, die sich in die E-Learning-Strategie einfügen
  • Systematische Literatursuchen zu spezifischen thematischen Gebieten, Schwerpunkt digitale Lehre und deren Aufbereitung in Form von Routinen/Handlungsempfehlungen zur angewandten Umsetzung
  • Konzeption von Studien (inklusive Design, Erhebungsinstrumenten, Auswertungs-Modalitäten, Beantragung bei der Ethikkommission und Erstellung wissenschaftlicher Veröffentlichungen)
  • Unterstützung bei der Antragsstellung für die Einwerbung von Drittmitteln

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium mit didaktischem, psychologischem oder informationswissenschaftlichem Schwerpunkt idealerweise im naturwissenschaftlichen oder medizinverwandten Bereich
  • Grundkenntnisse über das Human- und Zahnmedizinstudium und die in den kommenden Jahren zu erwartenden Entwicklungen
  • Grundverständnis von IT- und Lerntechnologien/-Multimedia
  • Expertise in der Administration von Lernmedien in einem Lern-Management-System, idealerweise eCampus (ILIAS)
  • Angewandte Kenntnisse im Bereich E-Learning und digitaler/interaktiver E-Learning- bzw. Blended Learning-Angebote
  • Eine bisherige Tätigkeit im E-Learning-Bereich einer Hochschule oder eines Unternehmens ist wünschenswert
  • Sehr gute Fähigkeiten im Umgang mit digitalen Kommunikations- Kollaborationstools (z.B. Zoom, Adobe Connect, Trello, Miro o.Ä.)
  • Erfahrung im Projektmanagement
  • Organisationstalent und Teamfähigkeit
  • Sensibilität für Aspekte des Datenschutzes bei digitalen Anwendungen
  • gute Englischkenntnisse
  • Kommunikative, eigenverantwortliche und zuverlässige Persönlichkeit

Unser Angebot

  • Verantwortungsvoll und vielseitig: ein Arbeitsplatz mit großem Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Team
  • Entgelt: nach TV-L EG 13 (inkl. Zusatzleistungen)
  • Flexibel für Familien: flexible Arbeitszeitmodelle, Möglichkeit auf einen Platz in der Betriebskindertagesstätte und Angebote für Elternzeitrückkehrer
  • Vorsorgen für später: Betriebliche Altersvorsorge (VBL Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst)
  • Clever zur Arbeit: Großkundenticket des öffentlichen Nahverkehrs VRS oder Möglichkeit eines zinslosen Darlehens zur Anschaffung eines E-Bikes
  • Bildung nach Maß: Geförderte Fort- und Weiterbildung (internes Seminarprogramm und individuelle Trainings/Coaching)
  • Start mit System: Strukturierte Einarbeitung (Onboarding, Mentoring und Einweisungen)
  • Gesund am Arbeitsplatz: Zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung (BGM)
  • : Vergünstigte Angebote für Mitarbeiter*innen

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 23.06.2021.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne vorab zur Vefügung: 

Prof. Dr. Tobias Raupach
Institut für Medizindidaktik
Universitätsklinikum Bonn
Venusberg-Campus 1
53127 Bonn
Tel.: 0228-287-52160
E-Mail: medizindidaktik@ukbonn.de

Wir setzen uns für Diversität und Chancengleichheit ein.

Unser Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Wir fordern deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Jetzt bewerben