Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Lehrentwicklung (m/w/d) Institut für Patientensicherheit 589_2022

Universitätsklinikum Bonn

  • Teilzeit
Das Universitätsklinikum Bonn
Wir vereinigen Exzellenz in Forschung, Lehre und Krankenversorgung sowie Wirtschaftlichkeit.

Im UKB werden pro Jahr etwa 500.000 Patient*innen betreut, es sind 8.800 Mitarbeiter*innen beschäftigt und die Bilanzsumme beträgt 1,5 Mrd. Euro. Neben den über 3.300 Medizin- und Zahnmedizin-Studierenden werden pro Jahr weitere 580 Frauen und Männer in zahlreichen Gesundheitsberufen ausgebildet. Das UKB steht im Wissenschafts-Ranking auf Platz 1 unter den Universitätsklinika (UK) in NRW, weist den dritthöchsten Case Mix Index (Fallschweregrad) in Deutschland auf und hatte in den Corona- Jahren 2020 und 2021 als einziges der 35 deutschen Universitätsklinika einen Leistungszuwachs.

ab sofort

Über uns

Am Institut für Patientensicherheit (IfPS) des Universitätsklinikums Bonn ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Teilzeit (19,25 Std./Woche) zu besetzen:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Lehrentwicklung (m/w/d)

Die Stelle ist vorerst projektbezogen befristet auf zwei Jahre zu besetzen.

Im Rahmen der Anstellung soll das an unserer Fakultät im Bonner Humanmedizin-Studien-Studiengang angebotene interdisziplinäre "ArHyPaRe"-Lehrprojekt zu professionellem Handeln in Arbeitsschutz, Hygiene, Patientensicherheit, Recht und Ethik weiterentwickelt werden. Dieses in Deutschland einzigartige Studienangebot soll in den nächsten beiden Jahren weiter ausgebaut werden. Zudem soll dieses Angebot auch für Medizin-Studierende des Praktischen Jahres erstmals angeboten werden, um Inhalte des Lehrprojektes mit klinischen-praktischen und theoretischen Inhalten intensiv zu verknüpfen. Für diese anspruchsvolle Aufgabe suchen wir eine Wissenschaftliche Mitarbeiter*in mit Interesse für interdisziplinäre Lehr-Entwicklung zur Professionalisierung zukünftiger Ärzt*innen in einem sehr innovativen akademischen Umfeld.

Die Stelle ist am Institut für Patientensicherheit (IfPS) angesiedelt, wird aber in enger Abstimmung mit den beteiligten Lehrenden aus Fakultät und Klinik kooperieren. Das IfPS ist in Deutschland das einzige universitäre Institut mit der Denomination Patientensicherheit. In Forschung und Lehre beschäftigen wir uns als international sichtbares, wissenschaftliches Kompetenzzentrum mit der interdisziplinären Untersuchung relevanter Fragestellungen zur Patientensicherheit und Versorgungsqualität an den Schnittstellen von Medizin, Pflege­wissenschaften, Psychologie, und Versorgungsforschung. Wir kooperieren mit verschiedenen Partnern aus Gesundheitseinrichtungen – auch um den Transfer innovativer Erkenntnisse in praxistaugliche Interventionen für eine verbesserte Versorgungspraxis zu gewährleisten.

Ihre Aufgaben

  • Inhaltliche Ausgestaltung und Fort-Entwicklung des bestehenden, interdisziplinären ArHyPaRE-Lehrangebots auf Basis eines bestehenden Arbeitsplanes
  • Enge Abstimmung mit der Modul-Leitung sowie den beteiligten Lehrpersonen sowie mit den klinischen Kooperationspartnern des UKB
  • Mitarbeit bei der Pilotierung und Implementation des neuen PJ-Lehrangebots
  • Didaktische Konzeption sowie Einsatz neuartiger Lehrmethoden
  • Unterstützung bei der Evaluation des Lehrangebots sowie Formulierung von Ansätzen zur Weiterentwicklung

Ihr Profil

  • Einen überdurchschnittlichen Hochschulabschluss (Master) in einem inhaltlich einschlägigen Fachgebiet (wie Pädagogik, Medizin, Public Health/ Gesundheitswissenschaften, Psychologie, Pflegewissenschaften, Versorgungswissenschaften, oder relevanten Fächern der Lebenswissenschaften)
  • Interesse an didaktischen und Trainingsangeboten in der medizinischen Ausbildung
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Interaktionsfähigkeit, Freude an der Arbeit in interdisziplinären Teams
  • Eine selbstständige, strukturierte Arbeitsweise, flexibel und teamorientiert

Bei Interesse an einer erweiterten Arbeit in der Forschung des IfPS sowie an einer Dissertation kann die Option einer Stellenerweiterung besprochen werden.

Unser Angebot

  • Sicher in der Zukunft: Entgelt nach TV-L EG13

Kontakt

Für Auskünfte steht Matthias Weigl (Matthias.Weigl@ukbonn.de) sehr gerne zur Verfügung.

Detaillierte Informationen zum ArHyPaRe-Lehrprojekt finden Sie auf der Homepage der Medizinischen Fakultät [Link]. Informationen zum IfPS finden Sie hier: www.ukbonn.de/ifps

Sie erfüllen unsere Anforderungen und suchen eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit? Zögern Sie nicht und senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (bevorzugt per E-Mail in Datei bis 5 MB) bis zum 30.09.2022 unter Angabe der Stellenanzeigen-Nr. 589_2022 an:

Universitätsklinikum Bonn. Institut für Patientensicherheit (IfPS)
Frau Ulrike Sandles (Sekretariat Prof. M. Weigl)
Venusberg-Campus 1, Gebäude A02
53127 Bonn
E-Mail: ifps@ukbonn.de
www.ukbonn.de

Was wir Ihnen bieten:

Arbeitgeberleistungen:

Vergünstigte Angebote für Mitarbeiter

Attraktiver Standort

Eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der größten Arbeitgeber im Raum Bonn

Bildung nach Maß

individuelle Entwicklungschancen durch zahlreiche geförderte Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten (Kurse, E-learning, Coaching etc.)

Clever zur Arbeit

Großkundenticket, zinsloses Darlehen für ein E-Bike

Flexibel für Familien

individuelle Arbeitszeitmodelle, Betriebskita

Gesund am Arbeitsplatz

Zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung (BGM, Fitnessstudio, Hochschulsport)

Sicherer Arbeitgeber

Tarifliche und leistungsgerechte Vergütung nach TV-L / TV-Ä an Universitätskliniken (inkl. Zusatzleistungen)

Start mit System

Fachspezifische und strukturierte Einarbeitung in einem fachkundigen Team

Vorsorgen für später

Betriebliche Altersvorsorge bei der VBL sowie die Möglichkeit der Entgeltumwandlung bei der Klinikrente

Wir setzen uns für Diversität und Chancengleichheit ein.

Unser Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Wir fordern deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Jetzt bewerben